Physiotherapie

Physiotherapie

Krankengymnastik

Krankengymnastische Behandlungstechniken werden eingesetzt bei Fehlentwicklungen, Erkrankungen, Verletzungen, Verletzungsfolgen und Funktionsstörungen der Haltungs- und Bewegungsorgane sowie der inneren Organe oder des Nervensystems. Der Therapeut wendet dabei mobilisierende und stabilisierende Übungen und Techniken an, die gegebenenfalls durch natürliche physikalische Reize wie Wärme, Kälte, Druck und Elektrotherapie ergänzt werden.

KG Atemtherapie bei Cystischer Fibrose (Mukoviszidose)

→ autogene Drainage

Diese spezielle Atemtherapie wird angewandt, um bei Patienten mit Einschränkungen in der Atemfunktion, beispielsweise durch Immobilisation oder bei chronischen Erkrankungen (CF), die Atmung zu verbessern.

Durch die Therapie kommt es zum verbesserten Abtransport des vermehrten Sekrets und es kann effektiv abgehustet werden. So kann verhindert werden, daß sich Keime „festsetzen“ und vermehren und Folgeerkrankungen entstehen.

 

Physiotherapie Krankengymnastik

Gerätegestützte Krankengymnastik

In der gerätegestützten Krankengymnastik (KGG) werden unter Einbezug der Trainingslehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Muskelfunktionen unter Einschluss des zugehörigen Gelenks- und Stützgewebes verbessert. Nach einer Analyse erstellt der Physiotherapeut einen individuellen Trainingsplan unter medizinischen Gesichtspunkten. Ziel ist es, die Kraft, die Koordination, die Ausdauer und die Flexibilität des Patienten zu verbessern, damit der Alltag wieder beschwerdefrei gestaltet werden kann. KGG findet Anwendung nach Operationen, Verletzungen oder bei chronischen Beschwerden.

Physiotherapie gerätegestützte Krankengymnastik

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie ist eine Behandlungsform, bei der Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates untersucht und behandelt werden.

Ziel ist es, das Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven wiederherzustellen. Schmerzen werden gelindert, Blockierungen beseitigt und die Bewegungen normalisiert.

Physiotherapie Manuelle Therapie
Physiotherapie Bobath

Bobath für Kinder und Erwachsene

… eine Therapieform speziell für Menschen mit einer Schädigung des zentralen Nervensystems, sowohl angeboren als auch erworben durch Schlaganfall oder Erkrankung des Zentralen Nervensystems

Eine Hirnschädigung führt bei betroffen Menschen oft zu einer nicht oder nur schwer willentlich regulierbaren Muskelspannung.  Die Aufnahme von Reizen aus der Umgebung ist erschwert – all das schränkt den Patienten im Alltag ein. Das Gehirn besitzt jedoch die Fähigkeit zur Neuroplastizität. Das heißt: Gesunde Nervenzellen können die Funktionen von geschädigten Regionen übernehmen. Dies geschieht durch (Neu-) Lernen der Bewegungsabläufe, die ständig wiederholt, automatisiert und auf andere Situationen übertragen werden müssen.

Mehr Informationen...

Der Bobaththerapeut nimmt auf diesen Prozess gezielt Einfluss. Er unterstützt und ermöglicht in der Therapie eine Regulation und Anpassung der Körperspannung entsprechend der jeweiligen motorischen Anforderung. Durch sein Handling vermittelt der Therapeut die Einnahme einer optimalen Ausgangsstellung als Basis für sichere, ökonomische und zielgerichtete Bewegung in einer hohen Qualität. Bewegungsimpulse unterstützen und fördern ein physiologischeres (sich) Bewegen.In der Arbeit mit den Angehörigen und der Pflege vermittelt der Therapeut ein optimales Handling im Alltag – z.B. beim Ankleiden, der Nahrungsaufnahme, der Lagerung oder der Pflege. Dies ermöglicht auch außerhalb der Therapie eine möglichst normale Bewegungserfahrung und fördert die Alltagsübertragung. Das Bobathkonzept ist ein interdisziplinäres und ganzheitliches Konzept. Es wird mit dem jeweiligen beruflichen Schwerpunkt im pflegerischen und therapeutischen Bereich angewendet.

Traktionsbehandlung

Mit Hilfe eines mechanischen Zugs werden komprimierte Nervenwurzeln und Gelenkstrukturen an Wirbelsäule, Becken, Knie- und Hüftgelenken entlastet. Zum Einsatz kommen dabei spezielle Gurte, ein so genannter Schlingentisch und Traktionsliegen.

Physiotherapie Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

 Die Manuelle Lymphdrainage (MLD)ist eine Therapie zur Förderung des Lymphabflusses bei Ödemen. Ansammlungen von Gewebsflüssigkeit (= Ödem) entstehen durch venöse Erkrankungen, bei Herzinsuffizienz, nach Verletzungen, Operationen, Entfernung von Lymphknoten und nach Krebserkrankungen.  Durch die Therapie wird die Schwellung im Gewebe reduziert, Schmerzen werden gelindert und die Beweglichkeit verbessert. 

Elektrotherapie und Ultraschall

Die Elektrotherapie wendet nieder- und mittelfrequente Stromformen an zur Schmerzlinderung, Durchblutungsverbesserung, Tonisierung und/oder Detonisierung der Muskulatur. Besondere Stromformen haben entzündungshemmende und resorptionsfördernde Wirkung und können darüber hinaus Muskeln gezielt zur Kontraktion bringen. Ultraschall unterstützt die Selbstheilungsprozesse und dient der Schmerzlinderung.

Wärme und Kälte

 Thermo- und Kryo-Therapien werden zur Schmerzlinderung, Lockerung oder Tonisierung der Muskulatur angewendet und wirken reflektorisch auf innere Organe. Kälteanwendungen können zur Linderung von Entzündungen eingesetzt werden.

 Zum Einsatz kommen:

  • Kaltpackungen, Kaltgas, Kaltluft
  • Rotlicht
  • heiße Rolle
  • Ultraschall-Wärmetherapie
  • Warmpackungen (z. B. Fango, Schlick oder Moor)
  • Paraffin

Zusatzleistungen

L

Medi-Taping/Kinesio-Taping

Mit einem speziellen, elastischen Tape und besonderen „Klebetechniken“ ist es möglich, Bewegungseinschränkungen und Schmerzen in vielen Fällen erfolgreich zu therapieren. Taping verbessert die Muskelfunktion, wirkt positiv auf das Lymphsystem, lindert Schmerzen, stabilisiert Gelenke und kann die Funktion der inneren Organe beeinflussen.

L

Fußreflexzonenmassage

Altbewährte Behandlungstechnik zur Regulierung sämtlicher Körperfunktionen (Organe und Gelenke) 
über die Fußreflexzonen.

L

Faszienbehandlung

Die Faszien bilden ein den gesamten Körper durchziehendes System, welches ausnahmslos jeden Muskel, Knochen, sämtliche Organe sowie Gefäße und Nerven umhüllt.

So kann man  mit der Behandlung der Faszien Einschränkungen der Beweglichkeit, der Muskelfunktion und auch die Funktion der inneren Organe positiv beeinflussen.  

L

Schröpfen

Das Schröpfen ist eine altbewährte Behandlungsform zur Linderung von Verspannungen, zur Schmerzlinderung sowie zur reflektorischen Beeinflussung innerer Organe. Auch zum Lösen von Verklebungen, beispielsweise bei kleineren oder größeren OP-Narben ist diese Technik sehr gut geeignet.

L

Liebscher & Bracht

Diese Therapie ist eine auf Bewegung basierende Behandlungsform zur Behandlung jeglicher Schmerzen. 

L

Cranio-Sacrale-Therapie

Die Cranio-Sacrale-Therapie ist eine alternative Behandlungsmethode mit dem Ursprung in der Osteopathie. Sanfte Behandlungstechniken beeinflussen den gesamten Körper und können auf allen Ebenen harmonisierend wirken.

Therapiezentrum Kamenz

Bauhofgässchen 2
01917 Kamenz
Tel.: 03578 / 787693
Fax: 03578 / 787442

Therapiezentrum Königsbrück

Dresdner Str. 1
01936 Königsbrück
Tel.: 035795 / 28838
Fax: 035795 / 28839

Therapiezentrum Schwepnitz

Dresdner Straße 6
01936 Schwepnitz
Tel.: 035797 / 647401
Fax: 035797 / 64 74 02